Verein      Dokumentation      Das Gebäude      Kunst Aktuell      MACH MIT      Kontakt      Termine      Newsletter      
Startseite » Kunst Aktuell » Performance-Festival 2017

Das Finale eines Übergangs

5. Internationales Festival für Performancekunst

10. – 12. November 2017

Das fünfte Performancekunst-Festival im Urhof20 beschäftigt sich mit den verschiedenen Medien und deren unterschiedlichen Zugängen in der Performancekunst. Das vielseitige Programm besteht aus 10 Beiträgen von 18 Künstlerinnen und Künstlern an 3 Tagen. Musik, Tanz, Malerei, Körpertheater, Zirkus, Objekte und Projektionen werden zu erleben sein aber auch Elemente des Alpenbrauchtums und heimatlicher Traditionen werden in einen zeitgenössischen Kontext gestellt. In gewohnt gemütlicher Atmosphäre sind Sie, werte Besucherinnen und Besucher, eingeladen, Teil dieses einzigartigen Wochenendes zu sein. Nutzen Sie in den Pausen die Gelegenheit mit den Künstler_innen ins Gespräch zu kommen und deren Ansätze oder Perspektiven zu beleuchten bzw. auch Ihre Eindrücke zu vermitteln. In einer Zeit in der Veränderung an jede Haustür klopft, das Fremde Teil des Gewohnten wird, Neues unaufhaltsam Risiko und Chance bedeutet wollen wir Inspiration und Ermutigung für neue Blickwinkel sein. Jetzt ist die Zeit zu träumen, zu planen und wieder zu verwerfen, die Zukunft in allen erdenklichen Farben zu malen und dem „Finale eines Übergangs“ Raum zu geben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bea von Schrader

Urhof20 Obfrau und künstlerische Leitung

 

 

FREITAG

19:00

HEIMWEH NACH DER ZUKUNFT

Bea von Schrader - Tanz

Dieter Puntigam - Tagtool

Peter Natterer – Saxophon / FX

 

Das scheinbar Reglose pulsiert verborgen in einer Säule aus Licht. Großflächige Farben und scharfe Linien zeichnen sich wie Gedanken, die sich wieder auflösen, um sich neu zu erschaffen. Klänge verdichten sich zu Skulpturen und fordern die Gegensätze zum Tanz. In der Verweigerung der Fliege auf dem Kopf führt der Impuls zur Kettenreaktion.

Das Hier und Jetzt zu prüfen und zu untersuchen vermag für die Verwandlung von Raum und Zeit den nötigen Impuls zu geben, um im Sinne einer konstruktiv originellen Realität, Vision und Imagination zu erweitern. – Real Time Composition

 

20:00

PRIMARY ROCKS

Albert O. Mair - Piano, Moog Synthesizer, Sounds, Voice, Recorder

Alexandra Regenfelder - Dance, Voice

Lorenz Raab- Trumpet, Fluegelhorn

 

primary rocks stellt den Bezug des Menschen zu Archetypen, Naturgewalten, Riten und unberührten Landschaften in Form einer kunstspartenübergreifenden Performance dar. Die Einzigartigkeit des Projektes liegt in der spontanen Interaktion zwischen Tanz und Live-Musik quer durch verschiedene Ethnien und Stilistiken, wie Meditation, Jazz und Weltmusik. Vokalpatterns von Völkern u.a. aus dem Balkan, Russland, Papua Neuguinea, Borneo und Afrika werden als Klangkulisse integriert. Das Projekt hat seine Wurzeln im Duo Albert O. Mair und Lorenz Raab, welches seit seiner Gründung im Jahr 2000 mit seiner spontanen Improvisationskunst bereits zahlreiche erfolgreiche Konzerte und Medienporträts verbuchen konnte (Ö1, Salzburger Jazzherbst). Alexandra Regenfelder und Berndt Thurner (spielte 2001-2009) haben sich u.a. in der zeitgenössischen Musik einen Namen gemacht (Klangforum Wien, steirischer Herbst). www.mairegen.at | www.maalo.at

 

SAMSTAG

15:00

TAGADA

Melissa Coleman - Cello

Heidelinde Gratzl - Akkordeon

 

check in!

 

Festhalten

Fahrt aufnehmen

Flugmodus

 

Loslassen

Liaison

Luftsprung

TAGADA dreht sich um Musik für Akkordeon und Cello. Das Duo nimmt seit 2015 Fahrt auf zu einer musikalischen Weltreise zwischen Klassik, Improvisation, Tango und Jazz. In mitunter abgefahrenem Tempo katapultieren sich die beiden spielend über diese Genregrenzen hinaus.

Melissa Coleman (Australien) und Heidelinde Gratzl (Österreich) bestechen durch ihr energisches und dabei überaus sensibles Spiel. Der Radius ihres klingenden Karussells kippt zwischen funkig und zeitgenössisch, zeitlos und unangepasst.

Der Antriebsmotor von Tagada kommt vom unermüdlichen Interesse an der Erforschung neuer Klangfacetten der jeweiligen Instrumente und der Entdeckung vielschichtiger Nuancen in deren Zusammenspiel.

www.melissacoleman.at

www.heidelindegratzl.at

 

17:00

LANDUNG – KLEBERT & ANGEL

Real time physical theater composition

Klebert und Angel erforschen die Ankunft im Neuen, die am Ende des Übergangs steht. Ausgehend von einer konkreten Inspiration aus dem Moment tauchen sie ein in innere Räume. Es entstehen Bilder, Erzählungen und Klanglandschaften, in denen Klebert und Angel einander provozieren, lieben, bekämpfen, trösten und miteinander spielen. In einem Augenblick sind sie im Kontakt mit den Zuschauern im realen Hier und Jetzt, im Nächsten treiben sie zu imaginären Orten und werden zu absurden Charakteren. Der Körper ist ihnen dabei Wünschelrute und Landefähre in einem. www.klebert.at / www.delight-productions.com

18:30

THE MADMAN

 

One-Man-Circus-Theatre-Performance, inspiriert vom Gedicht "The Madman" von Khalil Gibran.
Kreiert und performed wird diese Show von Ralph Öllinger, der mit 11 Jahren begann, die Zirkuskünste zu erlernen, ein Bachelor-Studium in Circus Arts in den Niederlanden abgeschlossen hat, und sich momentan in einem Master-Lehrgang für Choreography in Tillburg und Rotterdam befindet.

In dieser Performance wird durch Jonglage, Körpertheater, Tanz und verschiedene stilistische Mittel eine Geschichte erzählt, in der es darum geht, dass wir alle Masken tragen; einerseits, um uns vor anderen Menschen zu schützen, aber auch, um uns vor unserem eigenen nackten Selbst zu verstecken.
Ralph Öllinger Performance und Kreation
Tanja Witzmann Regie
Danielle Ana Füglistaller Choreographie
Gerindo Kartadinata Dramaturgie
Julia Brandstetter Kostüm
Valentin Langer Musik
Gabriele Manca Maske

http://ralphoell.wix.com/ralph-oellinger

 

20:30

 

TRUST IN TIME.INC

FENFIRE

Christiane Hapt (AT), Sebastian Berger (AT), Michael Caden Pike (GB)

 

Die drei Artisten aus Österreich und Schottland begeistern mit der fantastischen Bildgewalt der Objektmanipulation. Sie erschaffen eine einzigartige Welt in der das wertvolle Gut Zeit hinterfragt und

zelebriert wird. Oder haben sie dafür doch keine Zeit?

Mit artistischen Können und eindrucksvollem Bühnenbild erzählen die Zirkuskünstler die Geschichte des Alltags der, in all seiner Schönheit, droht sie aufzufressen.

Der Kulturverein arbeitet weltweit in den Bereichen von Event, Theaterproduktionen, Straßentheater, einschlägigen Festivals, traditionellem- sowie zeitgenössischen Zirkus und ist Vorstandsmitglied im

Österreichischen Bundesverband für Zirkuspädagogik.

Als ausgebildete Produktdesigner und Zirkusartisten versuchen die drei, bildnerische und darstellende Kunst in ihren Produktionen zu vereinen um ihrem Publikum die Ausdruckskraft der Objektmanipulation näher zu bringen.

 

 

SONNTAG

11:00

 

Performance Brunch

Zum gemütlichen SONNTAGS-Brunch werden Ihnen nicht nur kulinarische Genüsse serviert, sondern auch vier Kurzstücke, die Sie sich ebenfalls auf der Zunge zergehen lassen können. In den Kunst–Stücken werden gezielt Elemente aus Bräuchen und Traditionen aus ihrem Kontext genommen und in einem zeitgenössischen Performance- und Forschungsrahmen beleuchtet und neu kombiniert.

www.performancebrunch.com

11:30

KÄPTN BICARR

Käptn Bicarr ist eine Kunstfigur, die Regina Picker durch das Arbeiten mit einer Perchtenmaske entwickelt hat und einen eigenbrötlerischen Charakter spielt, wie man ihn auch im realen Leben ab und an trifft. Schnell werden Figuren wie Käptn Bicarr kategorisiert und in die dazu passende Schublade gesteckt bzgl. Geschlecht, Alter und sozialer Herkunft. Doch scheint das Bild manchmal einen Wackelkontakt zu haben, Störsequenzen mischen sich hinein.

Konzept & Performance: Regina Picker

www.reginapicker.at

12:00

GEHEIMAT

Kannst du eine Geheimat bewahren?
 Die körperliche Sprache der Volkskultur ist symbolisch, der nonverbale Ausdruck oft unhinterfragt, die Grenzen und Regeln klar und doch verschwommen. Reinheit ist ein Konstrukt und Individualität wird kollektiv verstanden.Mit Elementen aus österreichischem Volkstanz und Volksmusik, damit verbundener Gestik und assoziativen Ausschnitten aus anderen Kulturen beschäftigt sich diese Performance spielerisch mit der Geheimat, mit dem was wir wissen und was doch rätselhaft und ungesagt bleibt.

Konzept & Performance: Anita Gritsch

 13:00

FLEISCH

Konzept & Performance: Regina Picker

Video: Kristof Müllegger

Text aus: Ernest Bornemann, „Sex im Volksmund“

Coaching: Doris Stelzer

 

Regina Picker zeigt ihr Solo "Fleisch", in dem sie sich mit der weiblichen Seite einer männlich konnotierten Perchtenmaske auseinandersetzt. Das Stück ist eine Weiterentwicklung der in Käptn Bicarr begonnenen Arbeit mit der Maske.

Ländliche Küchenhandlungen mischen sich mit Gesten aus dem Bauernkalender,

der sinnliche Fleischgenuss steht dem Kruzifix gegenüber, das tote Tier dem

Vegetarismus und persönliche Geschichten stellen offene Fragen.

 

 14:00

LAURES (aut/cat) präsentiert GRÜNFINK
Der frühe Vogel fängt den zwar Wurm, aber das Finale eines Übergangs gehört den Spätaufsehern!

Carles Muñoz Camarero, ein begnadete Cellist mit den Ohren eines Luxes und Laurentius Michael Eugen Rainer, ein zünftiger Kontragitarrist mit den Ohren eines pubertierenden Beethovens - der eine kann zwar nicht g’scheit Deutsch, der andere nicht g’scheit Castellano, aber spielen können"s und singen wie die Zeiserln!

Von Jodlern, Dudlern und traditionellen Volksliedern aus ganz Europa, über Eigenkompositionen wie Mashups bis hin zur polyphonen Obertongesangsimprovisation und kunstvollem Pfeifen schöpft LAURES die Klangmöglichkeiten der Stimme voll aus und untermalen sich zudem in einer außergewöhnlichen Schrammel-Duo-Besetzung.

www.Laurentius-Rainer.at

 

 

Freitag 10€  (19:00-22:00)

Samstag 20€ (15:00-22:00)

Sonntag 15€ (11:00-15:00)

Festivalpass 35€

Information und Reservierung: office@urhof20.at / Tel.: 0699 1200 9917

fenfire1.jpg

 

geheimatmirela_baciak_kl.jpg

 

kaptnbicarrfriedrich_schmidmair.jpg

 

klebert_und_angel_cmascha_kremneva.jpg

 

klebert_und_angel_kremneva.jpg

 

kontracello_laures.png

 

primary_rocks_landscape_c_albert_o._mair.jpg

 

primary_rocks_trio_albert_o._mair.jpg

 

primaryrocks_2_c_arabella_schwarzkopf.jpg

 

ralph_oellinger.jpg

 

tagada-foto1.jpeg

 

tan_tag_sax.jpg

 

tan_tag_sax1.jpg

 

 

 

Verein URHOF 20 | 0699 12009917 | office@urhof20.at | Wr. Neustädterstr. 12, 2733 Grünbach am Schneeberg
tunefulCreations