Verein      Dokumentation      Das Gebäude      Kunst Aktuell      MACH MIT      Kontakt      Termine      Newsletter      
Startseite » Kunst Aktuell » Performance-Festival 2016

Festival für Performancekunst 2016

STILLES BEBEN

 

Freitag, 21.Oktober 2016, 19 - 23 Uhr &

Samstag, 22.Oktober 2016, 15 - 23Uhr

PROGRAMM

Freitag:

SIE TANZEN NUR EINE NACHT 

Interaktive Transformation von Lichtskulpturen aus Wachs

waxart in performance

 

TANZ MIT DEM FEUER

Die schwere Arbeit der Bergarbeiter – Arbeiter, die den Urhof vor vielen Jahrzehnten belebten -  ist Ausgangspunkt der Performance. Aus diesem historischen Einstieg entwickelt sich ein bewegtes Spiel mit Farbe, mit Licht und Schatten, mit lauter und leiser Musik.

Konzept und Performance: Veronika Matzner, (Ö)

Musik: Pablo Johann und Sabine, (Ö)
Assistenz: Cordula Matzner, (Ö/I)

Technik: Geza Beszedics, (Ö)

 

FREMDLING

Leona und Daphne begeben sich auf eine galaktische Reise.

Körperperformance

 

Präsentation der Installationen

Trilogie der Schönheit - Videoinstallation

PLS#1 – paragliding live sonification nr.1

.:THE DOG IS MISSING:. Kurzfilmserie / s.u.

 

Pablo J - Organic Indie Music

Feine spirituelle Inhalte treffen auf alkoholfreie Bierzeltatmosphäre, intellektuelle Kompositionen geben drei Akkordsongs die Hand, kaum eine Vorgabe wird hier nicht losgelassen.

Pablo: Gesang, Gitarre, Looping, Komposition

Sabine: Cajon, Gesang, der Raum zwischen den Noten

 

Samstag:

"DER NUR - KOPF"

Ein Tanztheater in 5 Szenen, frei nach dem gleichnamigen Buch von Dr. Esperance - Francois Bulayumi (Kongo/Wien).

Eine moderne Märcheninszenierung, die aufzeigt, was passiert, wenn der Mensch nur mehr auf seinen Kopf, seinen Verstand hört - und die Stimme des Herzens vergisst.

Gespielt, getanzt und musiziert vom Ensemble HERZTANZ  

Andrea Amon (Ö), Sonja Begusch (Ö), Heinz Kreuer (D), Gilles Monroig (F), Gundi Soyka (Ö), Heidrun Schultz (D),

Leitung: Ursula Zemzemi.

www.herztanz.eu

 

 

Das EXISTENCE THEATRE (Ö/AUS)

unter der Leitung von Bello Benischauer lädt ein

zu Einsichten und damit ausgelösten individuell-existentiellen Erfahrungen des Publikums

in den DOMESTIC ROOM

bespielt vom Temporären Ensemble: Elisabeth Eitelberger, Erika Köchl und Lydia Ronge

Nach drei erfolgreichen Aufführungen in Langenlois/NÖ und Wien platziert sich das Performancestück DOMESTIC ROOM in das Umfeld des Urhof20, und bietet hier erneut einem Publikum die Möglichkeit, sich in den Verlauf verschiedener Szenen zu involvieren und diese zu beeinflussen oder einfach nur präsent zu sein. 

Es geht darum, gemeinsam mit den drei Akteurinnen Momente zu erleben, in denen das Eigene, das vermeintlich Fremde in uns selbst und um uns herum und die neben einem berührbar werden. 

DOMESTIC ROOM beschäfigt sich mit dem sich Orientieren, Wohingehen, Dableiben, Ankommen und damit Umgehen lernen. In einer Zeit, in der politische und soziale Umbrüche neuerlich (oder vielleicht sogar verstärkt) kulturelle und religiöse Unterschiede höchst sichtbar machen, heißt es sich umso dringlicher mit seinem Umfeld auseinandersetzen und den Begriff der eigenen und der fremden Identität (Identität = Echtheit des Selbst) unter die Lupe zu nehmen. Nur wo eigene Werte starke Präsenz haben, ist auch Raum Neues und Fremdes wahrzunehmen und in das "Bekannte" zu verweben und daraus eine positiv funktionierende und vor allem transkulturelle Gesellschaft zu formen. 

Mehr unter http://www.artinprocess.com/domestic-room/

 

LOSS MEMORY 
SARA DE SANTIS

Concept, Performance: Sara De Santis (I) | Music: Christian Schratt (Ö) | Projection: Emanuel Andel (Ö)

Loss Memory is a dance, music and media performance about physical pain and the chance to lose its
memory.

Mit der Grundidee von Jimenez ein „zeitloses Wesen ohne Bewusstsein“ darzustellen lässt sich eine Brücke zu Sara De Santis bauen, deren Stück „Loss Memory“ sich mit der Erinnerung an Empfindungen, wie etwa Schmerz, befasst. Auch ihre Figur hat etwas vom Bewusstsein verloren. Der Reptilienkamm auf ihrem Rücken ist das nach außen gedrückte Rückgrat, das während des Tanzes einen Wirbel nach dem anderen verliert, das Rückenmark ist durchtrennt und dadurch die Verbindung zum Gehirn gekappt. Keine Erinnerung mehr wie sich der Schmerz anfühlt.

De Santis verlässt sich nicht nur auf ihren Tanz und den Musiker Christian Schratt, der mit dem Hang eindrucksvolle Akzente gibt, sondern auch auf die Bilder von Emanuel Andel. Das Rückgrat wird auf den Körper der Tänzerin projiziert. Body Mapping heißt das. Noch mehr sieht De Santis wie ein Reptil aus, liegt am Boden krümmt sich, bemerkt keinen Schmerz, versucht sich zu erheben, knickt immer wieder ein, bis es ihr endlich gelingt aufrecht zu stehen. Ein weißer Abdruck ihres Körpers, gehalten vom Rückgrat, erscheint auf der Videowand, zerfällt in tausend Stücke. Eine Tanzdarbietung, die in Erinnerung bleibt.

AAR-coproduction supported by tanz hotel

 

WEG 

Offen

und weg.

Der Weg

Jiarong Liao (TW)

Martin Kratochwil (Ö)

Tanz/Musik Improvisation

 

"CROSSING THE BRIDGES OF SOUNDS"

DJ NENA NENO - a straight dance dj-set

 

 

Installationen

Freitag & Samstag:

 

TRILOGIE DER SCHÖNHEIT

Videoinstallation

Tanz & Tagtool: Bea von Schrader & Dieter Puntigam

  • Apokalyptische Schönheit

Musik: Martin Kratochwil, Helmut Höllriegl und Johannes Bohun

Video: Gunter Zemann, Schnitt: Daphne von Schrader

  • Chaos der Schönheit

Musik: Acoustic Travellers Duo

Video & Schnitt: Heinz Sambs

  • Quelle der Schönheit

Musik: Albert Mühlböck

Video & Schnitt: Andreas muk Haider

 

PLS#1

paragliding live sonification nr.1

 

Ein Gleitschirmflug von der Geländehütte (1000m) zum Urhof20 (530m) in Grünbach am Schneeberg 

wurde am 10.September 2016 live vertont.

 

Pilot & Programmierung: Klaus Filip

 

.: THE DOG IS MISSING :.

A series of short movies recorded during a residency at the immemorial and quixotic Urhof 20 in Grünbach / Austria, 2016.

Lab on Stage & Alex de Europa

 

 

TICKETS

 

Freitag 21.Oktober 2016, 19Uhr       12€

Samstag 22.Oktober 2016, 15Uhr     16€

                                Festivalpass      22€                                        

 

Reservierung & Information:    

Bea von Schrader

office@urhof20.at

+43 699 12009917

 

Urhof20, Wr. Neustädterstraße 12, 2733 Grünbach am Schneeberg, www.urhof20.at

 

ÜBERNACHTUNG

Alpen-Aktiv-

Landgasthof

Zur Schubertlinde

Familie Adrigan- Luf

Di u. Mi Ruhetag

Badstraße 4

2733 Grünbach am Schneeberg

Tel.: +43-2637-2252

www.schubertlinde.at

gasthof@schubertlinde.at 

 

 

Pension „Seiser Toni“

Familie Schwarz

Öffnungszeiten 8-22 Uhr

Mo ab 14 Uhr und Di Ruhetag

Theresiastollen 1

2733 Grünbach am Schneeberg

Tel.: +43-2637-2266 

 

 

Landgasthof Jautschnig

Jautschnig Thomas

Di u. Mi Ruhetag

Steinfeldstraße 10

2732 Höflein an der Hohen Wand

Tel.: +43-2620-2353

www.jauschnig.com

gasthof@jautschnig.com 

 

 

Hotel Schneeberghof

Wr. Neustädter Str. 24

A-2734 Puchberg am Schneeberg

Tel.: +43-2636-3500

info@schneeberghof.at

www.schneeberghof.at 

_mg_5622.jpg

 

_mg_5661.jpg

 

_mg_5740.jpg

 

_mg_5771.jpg

 

_mg_5896.jpg

 

_mg_5988.jpg

 

_mg_6119.jpg

 

_mg_6252.jpg

 

_mg_6311.jpg

 

_mg_6316.jpg

 

_mg_6342.jpg

 

_mg_6452.jpg

 

_mg_6555.jpg

 

_mg_6565.jpg

 

_mg_6756.jpg

 

_mg_6784.jpg

 

_mg_6806.jpg

 

_mg_6832.jpg

 

_mg_6848.jpg

 

_mg_6908.jpg

 

_mg_7027.jpg

 

_mg_7034.jpg

 

2325732062973_f390d8250e_k.jpg

 

aeb631ec-93a9-4553-959d-d16969d2f713.jpg

 

b568dbd6-d891-4643-9d92-e0e5da48c39f.jpg

 

body1.jpg

 

der_nurkopf_hochformatt-1-1.jpg

 

domestic-room-image.jpg

 

img_6955.jpg

 

jiarong_liao.jpg

 

martin_kratochwil.jpg

 

sara_de_santis.jpg

 

screen_shot_2016-09-12_klaus_filip.png

 

veronika_matzner.jpg

 

 

 

Verein URHOF 20 | 0699 12009917 | office@urhof20.at | Wr. Neustädterstr. 12, 2733 Grünbach am Schneeberg
tunefulCreations