Verein      Dokumentation      Das Gebäude      Kunst Aktuell      MACH MIT      Kontakt      Termine      Newsletter      
Startseite » Termine » Terminearchiv

Termine - Archiv 2013/2014/2015/2016

Frühjahr/Sommer 2017

Jahresprogramm 2016

Jänner

9. SHADOW ORCHESTRA – Dubcèk live in concert, 20Uhr

Auftaktveranstaltung des Jugendprojektes OUTLINES - Visual, Sound & Movement

 

 

Februar

4.  KULTURCAFÈ, 18Uhr, Urhof20-Information, Vision, Austausch

6.  ECSTATIC CARNEVAL, 20Uhr

 

 

April

7.  KULTURCAFÈ, 18Uhr

9.  SYMPOSION I "Apokalyptische Schönheit" – Diotimas Lehre vom Aufstieg zum Schönen - Performance, 20Uhr

Tanz, Malerei und Musik aus dem Elektrokoffer

mit  Bea von Schrader, Die.Puntigam, Helmut Höllriegl, Martin Kratochwil,

14.  KUNST.WERK.STATT 2020, 18Uhr

Urhof 20 lädt KünstlerInnen und Kulturschaffende der Region Schneebergland zum Gespräch und Ideenaustausch in das UrHof-Foyer-Cafè.

16.& 17.  OUTLINES - Jugendprojekt – Visual, Sound & Movement

 

 

Mai

5.  KULTURCAFÈ, 18Uhr

15.  GRENZGÄNGER – Tanztheater, 19Uhr

m.a.d.-companie Waidhofen a.d.Thaya unter der Leitung von Isabelle Stoeger, nach der Geschichte „Ein Fisch“ von Theodor O. Laube


20.& 21.  OUTLINES – Jugendprojekt - Visuals, Sounds & Movement

21.  OUTLINES - Präsentation entstandener Arbeiten, 20Uhr

 

28. & 29.  JAZZSALON

Gartenempfang, Konzert & Performance  

Freitag 28.Mai, 19Uhr

Präsentation der Bogenharfe des oö Bildhauers Josef Baier

ACOUSTIC TRAVELLER DUO

Wolfgang Sambs - Acoustic Guitar, Electric Guitar Cello, Loops

Michael Leibetseder - Drums, Percussion, Electronics 

TANZ&TAGTOOL

     Bea von Schrader & die.puntigam

Jazzmatinee , Brunch & Konzert

Sonntag 29.Mai, 11Uhr

TUSHLAND - Joe Gridl &Band

 

 

Juni

2.  KULTURCAFÈ, 18Uhr


8. – 12.  LAB ON STAGE - Tanzfilmprojekt

by Adriana Torres Topaga & Arnulfo Pardo Ravagli

11.  Die KLETTE oder das Phänomen surrealistischer Verhaftungen, 20Uhr

Tanzperformance: Andrea Maria Handler & Arnulfo Pardo Ravagli

Grafik, Kostüm- & Bühnendesign: Adriana Torres Topaga


19. Petite Messe Solennelle - Giaochino Rossini, 17Uhr

Für Soli, Chor, Klavier und Harmonium

Kirchenchor St.Michael unter der Leitung von Markus Winkler

Benefizveranstaltung zugunsten der Revitalisierung des ehem. Arbeiterheimes.

 

 

Juli

GRÜNBACHER SOMMERMUSIKWOCHEN

10., 15Uhr DozentInnen-Konzert

 9., 11Uhr & 17., 15Uhr TeilnehmerInnen-Konzerte

 

16.  ALBERT MÜHLBÖCK – KLAVIERKONZERT, 20Uhr

     Asiatische zeitgenössische Komponisten

 

23.  VENTURE - Klavier, Tanz & Tagtool – Performance, 20Uhr

Aus der Urhof20-Reihe „Pioniere der Musikgeschichte“ (2014 – John Cage, 2015 – Terry Riley) spielt der Konzertpianist Albert Mühlböck Werke des chinesischen Komponisten und Dirigenten Tan Dun, in Zusammenarbeit mit der Performancekünstlerin Bea von Schrader und dem Maler und Tagtool-Künstler Dieter Puntigam.

  

31.  URKLANG UND GEBÄRDE19Uhr  

Teater Tetas - Jakarta, Indonesien

Momente aus der griechischen Tragödie „Prometheus Gefesselt“

Hans Tschiritsch & Die Klangnomaden

Eldis La Rosa, Sopransaxophon, Flöte, Klangfahrrad  Melissa Coleman, Violoncello  -  Franz Haselsteiner, Akkordeon  -  Pamelia Stickney, Theremin, Kontrabass  -  Hans Tschiritsch, Obertongesang, Zwitscheridoo, Trichtergeige, Wehmutswalze, Singende Säge

Konzept und künstlerische Leitung: Werner Schulze  

 

 

August

22.-26.  KINDERCHOR, jeweils  14-16:30,

mit Spiel, Spaß und Bewegung

für 6-10jährige

Leitung: Bea von Schrader und Emanuel Toifl

26. KINDERCHOR-Aufführung, 17Uhr

 

 

September

2.-11.  PITCH&PATCH

International Work In Progress – Festival

„Transhuman“ the dream of electric sheep

10.  PITCH&PATCH - Präsentation, 20Uhr

 

25.  ENSEMBLE BEsTIMMT  – Chorkonzert am Sonntag, 17Uhr

„Die Jahreszeiten reloaded“

Josef Haydns „Jahreszeiten“ einmal anders

 Leitung: Johannes Geppert

 

 

Oktober

21. - 22.  Urhof20 FESTIVAL FÜR PERFORMANCEKUNST 2016

Bereits zum vierten Mal geben bei diesem Urhof20-Festival für Performancekunst nationale und internationale Performance-KünstlerInnen Einblick in ihre Arbeit mit kurzen Beiträgen. In den Pausen werden auch Installationen und Videoarbeiten zu entdecken sein. Das Urhof-Foyer bietet Raum für KünstlerInnen-Gespräche und Austausch.

 

 

November

5.  Die schöne Galathée, 20Uhr

Operette von Franz von Suppé

Regie: Ulla Pilz, Musikalische Leitung/Klavier: Nana Masutani
Galathée: Iza Kopec – Sopran, Ganymed: Armin Gramer – Countertenor,

Pygmalion: Martin Mairinger – Tenor, Mydas: Johannes Hanel - Bariton 

 

 

20.  GROOVETROTTERS – Familienkonzert, 16Uhr

„WeltenBUMMler“von Takadimien bis BUMMtschakistan

Perkussion trifft auf fetzigen Straßenfeger-Rhythmus - eine interaktive Reise durch musikalische Welten – faszinierende Geschichten von Claudio Spieler und Johannes Bohun (Perkussion, Stimme)

 

 

Dezember

16.&17.  KUNSTMARKT

„Einzigartige Besonderheiten zum Behalten oder Verschenken“

UrHof20-Advent, jeweils 15-20Uhr


 

LICHTNACHT 

Das Urhof20-Fest des Jahres

Samstag, 17.12.2016, 20Uhr

  • DJ MARCELLE/ANOTHER NICE MESS (AMSTERDAM)

  • FENFIRE - AVANTGARDE CIRCUS

  • TANZ&TAGTOOL&SAX/FX - PERFORMANCE

Grünbacher Silvesterfest 2016/17


Wir freuen uns bekanntzugeben, dass dieses Jahr erstmalig durch die Zusammenarbeit des Sportvereins Grünbach (SVG), Junge Generation (JG), Jugendförderklub (JFK), Naturfreunde und Urhof20 eine Silvesterveranstaltung stattfindet.
***********************************************************************************

18Uhr - Einstimmung im Urhof20
Musik und Tanz für Groß und Klein
Kinder basteln Laternen (Bitte auch gerne welche mitbringen, wenn vorhanden)
19:30 Akustisches Live Konzert von KELEVEN
21:00 gemeinsame Laternen- und Fackelwanderung zum Sportplatz
************************************************************************************

21:00 Partybeginn Sportplatz
Von Kinderdisco über „Partyraum“, bis hin zur gemütlichen Schankausschank und Feuerstelle

Um 22:00 Uhr - Kinderfeuerwerk,

Das Highlight unserer Silvesterfeier ist ein Riesenfeuerwerk um Mitternacht.
Von ithpyro - emotions for the moment
*************************************************************************************
Freie Spende

Grünbacher Silvesterfest 2016/17


Wir freuen uns bekanntzugeben, dass dieses Jahr erstmalig durch die Zusammenarbeit des Sportvereins Grünbach (SVG), Junge Generation (JG), Jugendförderklub (JFK), Naturfreunde und Urhof20 eine Silvesterveranstaltung stattfindet.
***********************************************************************************

18Uhr - Einstimmung im Urhof20
Musik und Tanz für Groß und Klein
Kinder basteln Laternen (Bitte auch gerne welche mitbringen, wenn vorhanden)
19:30 Akustisches Live Konzert von KELEVEN
21:00 gemeinsame Laternen- und Fackelwanderung zum Sportplatz
************************************************************************************

21:00 Partybeginn Sportplatz
Von Kinderdisco über „Partyraum“, bis hin zur gemütlichen Schankausschank und Feuerstelle

Um 22:00 Uhr - Kinderfeuerwerk,

Das Highlight unserer Silvesterfeier ist ein Riesenfeuerwerk um Mitternacht.
Von ithpyro - emotions for the moment
*************************************************************************************
Freie Spende

LICHTNACHT 

Das Urhof20-Fest des Jahres

Samstag, 17.12.2016, 20Uhr

  • DJ MARCELLE/ANOTHER NICE MESS (AMSTERDAM)
  • TANZ&TAGTOOL&SAX/FX - PERFORMANCE
  • FENFIRE - AVANTGARDE CIRCUS

DJ MARCELLE/ANOTHER NICE MESS (NL/KLANGBAD) 

www.anothernicemess.com

http://vimeo.com/106835017

www.facebook.com/marcelle.vanhoof

Surprise, adventure, entertainment and education: Four key words often used for describing Dutch DJ and producer Marcelle/Another Nice Mess. Using live (and in the studio) three turntables,  Marcelle takes her mix talents to high heights. She is as much, or even more of, a musician as she is a dj. 

By putting different styles of music in a different context, she changes the way we experience those individual styles. She fuses musical styles like no other, making it seem like they always belonged together and making the audience believe they are listening to one track instead of three played simultaneously! 

She plays with expectations and roles: Environmental sounds are combined with avant garde noises, animal sounds are used and mixed with left field techno, free jazz, weird hip hop, cutting edge electronica, new African dance music, dubstep, dancehall and lots of less classifiable records.   

She is an original, skilled mixer, with a very distinctive style of her own, avoiding most dj-cliches and stale rules. As much inspired by avant garde art movements as fluxus and dada, the real life absurdism of Monty Python as by the wild experiments of dub, post-punk and the latest developments in electronic dance music – Marcelle has always been following musical developments very closely and has a keen ear for innovative and ‘new’ sounds. She strongly believes in the excitement and artfulness of creation and development. With her extensive record collection of some 20,000 vinyl and counting, Marcelle has a strong historical knowledge of past and contemporary ‘underground’ music. 

On stage and on her records Marcelle transcends a sense of openness and a feeling of freedom, which often have her described as ‘totally enriching’, ‘a true ear opener’, a real ‘pioneer’.

Marcelle plays all over Europe, both in clubs and in meseums/galleries, and is a resident dj in a lot of cities, amongst them Vienna, Berlin, Munich, Basel and Zurich. Since 2015 she is a live dj for a Barcelona circus group.

For Marcelle the musical form is in a way irrelevant, as long as some urgency is there and a need for not standing still. Therefore sometimes bookers, journalists and audience members initially get confused because Marcelle is hard to pigeonhole. A fitting description would be ‘avant garde ethno bass’ - but you decide.

TANZ&TAGTOOL&SAX/FX - PERFORMANCE

RE-FLEX

Bea von Schrader - Tanzperformance

Dieter Puntigam - Tagtool (LiveLichtMalerei) http://greensun.at/startHtml.html

Peter Natterer - Tenorsaxophon und Effektgeräte http://www.peternatterer.at/


FENFIRE - AVANT-GARDE CIRCUS

ITs ABOUT TIME

Ein zeitgenössisches Zirkusstück über die individuelle Wahrnehmung von Zeit.

Der Kulturverein Fenfire arbeitet seit einigen Jahren im Bereich der Objektmanipulation, Nun entsteht ein abendfüllendes Stück.  Zur Lichtnacht wird im Urhof20 ein ca. 20minütiges Work-in-Progress Showing präsentiert.

http://www.fenfire.at/

Samstag 17.12.2016, 20Uhr

Eintritt: 15/10€

 

 

 KUNSTMARKT

Verkaufsausstellung

„Einzigartige Besonderheiten zum Behalten oder Verschenken“

und Advent-Café

Fr & Sa 16. und 17.12.2016, täglich von 15 - 20 Uhr

 

 

GROOVETROTTERS – Familienkonzert

Sonntag, 20.11.2016, 16Uhr

„WeltenBUMMler“von Takadimien bis BUMMtschakistan

Perkussion trifft auf fetzigen Straßenfeger-Rhythmus - eine interaktive Reise durch musikalische Welten – faszinierende Geschichten von Claudio Spieler und Johannes Bohun (Perkussion, Stimme)
Rhythmus ist ansteckend. Das wissen auch die beiden WeltenBUMMler Claudio Spieler und Johannes Bohun und sie spüren den Beats unseres Lebens in den entlegensten Gebieten dieser Erde nach: in den Häfen von Peru, wo die Hafenarbeiter mit Kisten Musik machen müssen, weil man ihnen ihre eigenen Instrumente weggenommen hat, in afrikanischen Dörfern, in denen die Menschen sich am Marimbaphon miteinander unterhalten können, in Brasilien, wo das Leben aus Rhythmus besteht und natürlich in BUMMtschakistan. Denn BUMMtschakistan ist überall – in einer Fabrik, am Mistplatz oder auf der Straße, wenn die beiden WeltenBUMMler mit Besen, Streichhölzern, Baustellenröhren, Plastikflaschen und Regentonnen ihre faszinierenden Geschichten erzählen. 

 

 

 

Franz von Suppé - „Die schöne Galathée“ - Operette in einem Akt

Samstag, 5.11.2016, 20Uhr

Im Jahre 2015 jährte sich die Uraufführung von „Die schöne Galathée“ zum 150ten mal. Am Samstag, 05.11.2016 ergibt sich nun die Gelegenheit, dieses Meisterwerk der goldenen Operette im Urhof20 zu sehen.

Ein idealer Anlass einen stimmungsvollen und vergnüglichen Abend im wunderschönen Ambiente des Urhof20 zu verbringen. An diesem Abend dreht sich alles um eine Frau, um eine Traumfrau sogar: Der Bildhauer Pygmalion hat eine perfekte weibliche Schönheit aus Stein gemeißelt und sich so sehr in die Steinerne verliebt, dass diese zum Leben erwacht. Aber nicht nur er ist von ihr hingerissen, sondern auch sein Diener Ganymed und der reiche Mäzen Mydas. Kaum am Leben, steht die schone Galathée also schon zwischen drei Männern... Um die ebenso anspruchsvolle wie mitreisende Musik zum Leben zu erwecken, steht für die Aufführungen ein hochkarätiges junges Sängerensemble unter der musikalischen Leitung der Pianistin Nana Masutani zur Verfügung: die Sopranistin Iza Kopec als Galathée, der Tenor Martin Mairinger als Pygmalion, der Bariton Johannes Hanel als Mydas, sowie der international gefragte Countertenor Armin Gramer als Ganymed. In der Inszenierung von Ulla Pilz, bekannt aus Radio (O1), Fernsehen und unzähligen Musiktheaterproduktionen, wird der Diener allerdings zum Praktikanten und der Mäzen zum Banker. Allfällige Ähnlichkeiten mit realen Personen sind hier durchaus erwünscht und beabsichtigt, lassen Sie sich überraschen!

Eine besondere Freude bereitet die Zusammenarbeit mit einem wunderbaren Künstler. Passend zur Handlung des Stücks werden Skulpturen von Dr. Christian Karner zu bewundern sein, und zwar als wesentlicher Bestandteil des Bühnenbilds.

 

 

 

Holzschnitzarbeiten von Dr. Christian Karner

5.11.2016, 19Uhr – Ausstellungseröffnung –

Die Ausstellung wird zum Bühnenbild für die Operette „Die schöne Galathée“

Die Ausstellung ist auch am 11.11.2016 von 15 – 19Uhr zu besichtigen.  

Die Finissage ist am 20.11.2016 im Rahmen des Groovetrotters-Familienkonzerts.

„Schon in meiner Kindheit habe ich durch meinen Vater (gelernter Zimmerer) Holz als Werkstoff kennengelernt und vor einigen Jahren wiederentdeckt.

Das Arbeiten am und mit dem Holz hat eine für mich entspannende und spannende Komponente zugleich bekommen

Die Entspannung erlebe ich beim Arbeiten am (Kunst)-Stück und die Spannung zuvor bei der Planung und bei der Entstehung des Werkes.“

 

 

STILLES BEBEN

 

Urhof20 -

Festival für Performancekunst 2016

 

Freitag, 21.Oktober 2016, 19 – 23 Uhr &

Samstag, 22.Oktober 2016, 15 – 23 Uhr

 

 

Bereits zum vierten Mal geben beim Urhof20-Festival für Performancekunst nationale und internationale PerformancekünstlerInnen Einblick in ihre Arbeit.

Das Thema des Festivals entwickelte sich aus einer Performancetrilogie, die heuer im Urhof20 und Naturschauplätzen des Schneeberglandes entstanden ist. Symposion I-III beleuchtete drei Aspekte der Schönheit: die Apokalypse, das Chaos und die Quelle der Schönheit. Ein Kerngeschehen, das allen drei Performances zu entnehmen war, lässt sich als ein „stilles Beben“ beschreiben.

Jenseits von Erhabenheit, Interessantem oder Authentischem strebt „Stilles Beben“ die Entdeckung aktuell entstehender Schönheit an. Es ist uns ein Anliegen, dass die Schönheit selbst Regie führt und etwas von ihrer bezwingenden Macht spürbar wird, aber auch zeitgemäße Greifbarkeit sowie Visionen und zukunftsweisende Berührungsmomente zu finden.

25 Künstlerinnen und Künstler aus acht Ländern werden an zwei Tagen in neun Performances zu erleben sein. Die Videodokumentation der Trilogie ist als eine der Installationen ebenfalls zu sehen.

An den beiden Festivaltagen wird es auch die Gelegenheit geben mit den KünstlerInnen ins Gespräch zu kommen, und am Ende des Tages selbst das Tanzbein zu schwingen. Im Urhof-Foyer erwarten Sie kulinarische Köstlichkeiten und Musik lässt die Abende ausklingen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen anregende Stunden in der gemeinsamen Entdeckung neuer Aspekte der Schönheit!

Bea von Schrader

Künstlerische Leitung und Urhof20-Obfrau

Programminfos: Button links!

 

 

Ensemble BeStimmt

Die Jahreszeiten - reloaded

von Joseph Haydn

Sonntag 25. September, 17Uhr

Eine musikalische Collage
Konzept von J.Geppert & A.Gleiß
Klavier: J.Tsuchiya, B.Walther
Leitung: J.Geppert, A.Gleiß und M.Wirthner

Eintritt:
Erwachsene:10€
SchülerInnen & StudentInnen: 5€
Kinder bis zum 7.Lj freier Eintritt

Bereits zum dritten Mal tritt das Ensemble mit seinen Stimmen für den Erhalt des Urhofes auf. Ganz großen Dank!!
Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!!!

 

PITCH&PATCH 2016

10.9.2016, 18 Uhr Public Project Presentation

mit:
Klaus Filip
Conny Zenk
Mac Krebernik
Andreas .muk. Haider

+ special guests


2. - 11.9.2016
playground and open lab for experiments, research and creation
space for the creative process from ideas to concepts to projects

gathering of national and international artists off the grid.

10 days of ….
ideas + inspiration
communication + collaboration
experiments + prototypes

Focus:
performance & installation
sound art - dance art - projection art

pitch&patch 2016
Theme: „transhuman“
the dream of electric sheep

This years theme tries to deal with transhumanism from an artistic point of view. Within a critical approach we will explore, reflect and work on different strategies around transhumanism. As the topic is very much covered in science fiction literature and movies it kind of lacks in other art disciplines.

transhumanism is a movement concerned with the transformation of the human condition.
it enhance human intellectual, physical and psychological capacities with the help of widely available technology.

tag and inspiration cloud:
#posthuman #cyborg #technophilia #cyberpunk #immortality #postgenderism #technogaianism #cognitiveliberty #bioport #morphologicalfreedom #noosphere #humanity+ #artificialintelligence #augmentedreality #neurohacking #bionics #cyborg #cloning #cryonics #biomechanics #cyberware #humanmachineinterface #technoutopia #minduploading #selfreplicatingmachine


2. - 11.9.2016
2. + 3.9.: get together. presentation of concepts & ideas. exchange.
4.9 - 10.9. work in progress days
10.9. public project presentation (performances, installations, prototypes) - free entrance

 

 

URKLANG UND GEBÄRDE

TEATER TETAS aus Indonesien im Dialog mit Hans Tschiritsch und den Klangnomaden

 Sonntag, 31. Juli 2016, 19Uhr


Unter der künstlerischen Leitung von Werner Schulze ist TEATER TETAS aus Jakarta auf einer Europa-Tournee unterwegs – und einer der beiden Österreich-Auftritte findet im Schneebergland statt! 

TEATER TETAS (Jakarta, Indonesien)
bringt Momente aus der griechischen Tragödie „Prometheus Gefesselt“
und tritt danach mit den KLANGNOMADEN in einen Dialog.

Unser Weg führt zwar nicht ‚Vom Urklang zur Sphärenharmonie‘, aber doch sind es URTÖNE, die im URHOF erklingen:
Obertöne und Tiefgesang durch Hans Tschiritsch  --
URKLÄNGE werden durch Tschiritsch‘s Tschiritschophone hörbar  --
Prometheus mit dem URSCHREI des Verlassenseins  --
Sprechen, Singsprechen und Singen durch TEATER TETAS verweist auf Analogien zwischen den Theatertraditionen Indonesiens und des antiken Griechenland.

Wir gebären auch Gebärden, URGEBÄRDEN, und gebären Verknüpfungen von Gebärden, Musik und Sprache.

DIE KLANGNOMADEN: Eldis La Rosa, Sopransaxophon, Flöte, Klangfahrrad  -  Melissa Coleman, Violoncello  -  Franz Haselsteiner, Akkordeon  -  Pamelia Stickney, Theremin, Kontrabass  -  Hans Tschiritsch, Obertongesang, Zwitscheridu, Trichtergeige, Wehmutswalze, Singende Säge, etc.)

Sonntag, 31.07.2016 (19.00 Uhr)

€ 15,00 (Ermäßigt für Urhof20-Mitglieder: € 10,00)

 

 

VENTURE

Klavier, Tanz & Tagtool - Performance

Samstag, 23. Juli 2016, 20Uhr

Aus der Urhof20-Reihe „Pioniere der Musikgeschichte“ (2014 – John Cage, 2015 – Terry Riley) spielt der Konzertpianist Albert Mühlböck Werke des chinesischen Komponisten und Dirigenten Tan Dun, in Zusammenarbeit mit der Performancekünstlerin Bea von Schrader und dem Maler und Tagtool-Künstler Dieter Puntigam.
Video – Andreas MUK Haider
Kostüm – Christian Alfred Kahrer

Bea von Schrader und Dieter Puntigam präsentieren im zweiten Teil des Abends die Filme ihrer Symposions-Trilogie 2016
° Apokalyptische Schönheit, 9. April 2016
Musik aus dem Elektrokoffer – Martin Kratochwil und Helmut Höllriegl, Stimme – Johannes Bohun, Video – Gunter Zemann, Schnitt – Daphne von Schrader
° Chaos der Schönheit, 26. Mai 2016, Johannesbachklamm
Musik – Acoustic Travellers Duo, Video & Schnitt – Heinz Sambs
° Quelle der Schönheit, 15. Juli 2016, Burgruine Schrattenstein
Musik – Albert Mühlböck spielt Klavichord, Video & Schnitt – Andreas muk Haider

Eintritt: 15€/10€ ermäßigt für Urhof20-Mitglieder
Kombiticket für beide Veranstaltungen 16.07. & 23.07.: 24€/14€ ermäßigt

Das Licht ist die gemeinsame Natur, die man in allen -himmlischen und irdischen- Körpern findet (...) Das Licht ist die substantielle Form der Körper, die das Sein umso wirklicher und würdiger besitzen, je mehr sie an ihm Anteil haben.
Hl. Bonaventura, Forma substantialis (13.Jh.)

 

 

ALBERT MÜHLBÖCK

Klavierabend

Samstag, 16. Juli 2016, 20Uhr

Beim Solo-Abend des Konzertpianisten am 16. Juli wird Albert Mühlböck Werke sowohl klassischer als auch zeitgenössischer Komponisten aus Taiwan und anderen asiatischen Ländern spielen.

Programm:
Huang Yao-Tai - Nightingales and Swallows

Luo Shi rong -The Gateless Gate

Huang Yao-Tai - Legende

Gordon S. W. Chin - Shui-Bien

Thyzen Hsiao - Fantasy Heng chung melody


Pause


Huang Yao-Tai - Suite in A

Toru Takemitsu - Rain Tree Sketch II

Isang Yun - Aus: 5 Stücke für Klavier

Huang Yao-Tai - 2 Lieder: Azalea in Bloom, Light Laughters

Chen Mauliang - Poem

Ma Shui-Lung - A Sketch of the Rainy Harbor
Rain
Harbor view in Rainy Nights
The Girl who picks Seashells
At the Temple Gate

Thyzen Hisao - Wang Chun Feng

Der aus Grünbach am Schneeberg stammende Albert Mühlböck ist ein international bekannter und gefragter Pianist. Zu den Höhepunkten seiner vielen Solo-Konzerte zählen Darbietungen im Brahmssaal des Wiener Musikvereines, im Schubertsaal im Wiener Konzerthaus, im Linzer Brucknerhaus, in der National Concert Hall in Taipeh, in der Beijing Concert Hall in China sowie in der Steinway Hall in New York City. Er absolvierte auch Auftritte mit dem Bruckner Orchester Linz, dem Nationalen Taiwan Symphonie Orchester, dem Shenzen Symphonie Orchester in China und dem CCM Philhamonia Orchester in den USA.

Samstag, 16.07.2016 (20.00 Uhr)
€ 15,00 (Ermäßigt für Urhof20-Mitglieder: € 10,00) 

Kombiticket für die beiden Veranstaltungen am 16.07. & 23.07.

24€ / 14€ ermäßigt


 

PETITE MESSE SOLENNELLE 
 

 Gioachino Rossini
19. Juni 2016, 17Uhr

„Hier ist sie, die arme kleine Messe. Ist es wirklich heilige Musik (musique sacrée) oder doch vermaledeite Musik (sacrée musique)? Ich bin für die Opera buffa geboren. Du weißt es wohl! Ein bisschen Können, ein bisschen Herz, das ist alles. Sei also gepriesen und gewähre mir das Paradies.“

So schreibt Gioacchino Rossini in seiner ironischen Widmung der „Petite Messe solennelle“ „an den lieben Gott“, und schon im ersten Wort steckt eine Untertreibung, denn „Petite“ ist die Messe bei Gott nicht; weder in ihrem Umfang (Dauer: rund 90 Minuten), noch in ihrem technischen Anspruch
vorallem an die Chorstimmen…

Wir freuen uns, Ihnen dieses wunderbare Werk in seiner (fast-)Originalfassung für Soli, Chor, Klavier und Harmonium präsentieren zu können. Und wir möchten es mit einem guten Zweck und einem für den Kirchenchor neuen Aufführungsort verbinden: wir werden erstmals im Urhof 20 (dem ehemaligen Arbeiterheim)
auftreten und den Reinerlös des Konzertes für die aufwändige und
kostenintensive Renovierung des gerade für Grünbachs Geschichte so
bedeutsamen Gebäudes zur Verfügung stellen.

Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Karten für diese einmalige Gelegenheit, das bedeutendste geistliche Werk – noch dazu eines seiner
letzten überhaupt – des vor allem als Opernkomponisten bekannten
Italieners erleben zu können!

Infos:
Konzert am 19.6.2016 um 17 Uhr
Karten (ab Anfang Juni) erhältlich bei Bea von Schrader (Urhof 20) und bei den Chormitgliedern, Vorverkauf EUR 16,-; Abendkassa (Restkarten) EUR 18,-
kostenloser Shuttlebus vom Schulparkplatz zum Urhof (16:00-16:50) und retour (19:30-20:30)

 

 

 

Die Klette – oder das Phänomen surrealistischer Verhaftungen

  (Tanzperformance) & Dance-Party mit DJ Bongo (Kolumbien)

11.06.2016, 20.00 Uhr

Im ehemaligen Arbeiterheim in Grünbach am Schneeberg wird wieder getanzt! Diesmal performt allerdings nicht Bea von Schrader selbst, die Obfrau des Kulturvereines Urhof20, sondern zwei Tanzprofis aus Linz sind auf das „Zentrum für Performancekunst“ im Schneebergland aufmerksam geworden und präsentieren hier eine spektakuläre Tanzperformance mit dem Titel „Klette“. Und danach sorgt der aus der Berliner Club-Szene bekannte DJ Bongo für coole Sounds und heiße Rhythmen!

Wahre Meister der zeitgenössischen Tanztechnik zeigen ihre Kunst

Die gebürtige Wienerin Andrea Maria Handler und der in Linz beheimatete Arnulfo Pardo Ravagli haben einiges gemeinsam. Sie haben sich schon früh dem Tanz verschrieben und haben beide bereits mit international bekannten und namhaften ChoreographInnen wie Rose Breuss, Francesco Scavetta, Liz King und Editta Braun zusammengearbeitet. Seit einigen Jahren unterrichten beide an der Anton Bruckner Privatuniversität zeitgenössische Tanztechnik. Arnulfo Pardo Ravagli ist seit 2012 zusätzlich auch noch als Lehrer der Ballettkompanie des Landestheaters Linz für Contemporary Dance engagiert. Gemeinsam mit der bildenden Künstlerin und Designerin Adriana Torres Topaga haben sie das Konzept zu dieser Tanzperformance erarbeitet, die im November 2014 im LENTOS Kunstmuseum Linz ihre Premiere erlebte.

 

Eine praktische Erfindung aus den 1940er Jahren ermöglicht diese einzigartige Tanzperformance

Daran hatte George de Mestral wahrscheinlich nicht gedacht, als er vor rund 70 Jahren den „hook and loop fastener“ erfand – bei uns besser bekannt als „Klettverschluss“! Das spezifische Design der Kostüme mit Klettverschlüssen erklärt nicht nur den Titel der Performance. Es ermöglicht den beiden Tänzern auf eindrucksvolle Weise, das permanente Wechselspiel von Anhaften und Loslassen physisch und emotional zum Ausdruck zu bringen. Somit geben sie auch den BesucherInnen Gelegenheit, sich zu den Klängen des Komponisten David José Longa Mendoza ganz diesem „Phänomen surrealistischer Verhaftungen“ hinzugeben ("Damals war es anders, voller Erinnerungen die wir versuchten hinter uns zu lassen - schneller noch als gestern, schwerer als heute und vertrauter als morgen...").

Internationale Danceclub-Atmosphäre im Anschluss an die Performance

DJ Bongo aus Cali/Kolumbien legt sonst in Clubs in London, Paris, Barcelona oder Berlin auf und sorgt bei Konzerten von Bands wie Orishas, Ojos de Brujo, Raul Paz oder Calle 13 für Furore. Sein Stil lässt sich wie eine „Reise durch Zeit & Raum“ beschreiben: „He mixes the Boogaloo of the Sixties with the hard Salsa of New York in the Seventies, the modern rhythms of Afrobeat and contemporary Latin Hip Hop with the Electronic Music of the Caribbean and South America“.

Das verspricht wohl, eine „lange Nacht des Tanzes“ im UrHof zu werden.

Infos:

Tanzperformance „KLETTE“:

Samstag, 11.06.2016 (20.00 Uhr) € 12,00 (Ermäßigt für Urhof20-Mitglieder: € 8,00)

DJ Bongo:

Eintritt ab 22Uhr € 15,00

 

 

JAZZSALON

28. & 29. Mai 2016

Der JAZZSALON – ein neues Format mit vielen attraktiven Programmpunkten

An dem Wochenende 28. und 29. Mai machen gleich zwei Konzerte hochkarätiger Jazzmusiker inkl. einer CD-Präsentation und das kunstvolle Zusammenwirken von Jazz, Tanz & Tagtool im Rahmen der SYMPOSION-Trilogie zum Thema „Schönheit“ und die offizielle Enthüllung einer neuen Klanginstallation im Rahmen eines Empfanges im zauberhaften UrHof-Garten den beschaulichen Ort Grünbach am Schneeberg wieder einmal zu einem echten Hot-Spot für Kulturbegeisterte!

Am Samstag, 28.05., liefert ab 19.00 Uhr das „Acoustic Traveller Duo“ den jazzigen Rahmen. Wolfgang Sambs (an den Gitarren) und Michael Leibetseder (Drums & Percussion) wandeln leichtfüßig und virtuos im Spannungsfeld zwischen Komposition und Improvisation und erzeugen eine tiefgründige und mitreißende Fusion von Jazz, Klassik und Weltmusik. Die beiden Musiker werden im Anschluss an den Gartenempfang und die Präsentation der Bogenharfe des oberösterreichischen Bildhauers Josef Baier gemeinsam mit Bea von Schrader und Dieter Puntigam zum Thema „Chaos der Schönheit“ performen und den Abend mit einem Konzert ausklingen lassen.

Am Sonntag, 29.05., öffnet der UrHof bereits ab 11.00 Uhr seine Pforten und lädt zum Jazz-Brunch. Neben den kulinarischen Schmankerl aus der UrHof-Küche erwartet die Besucher ab 13.00 Uhr ein Konzert des steirischen Bassisten Joe Gridl, der im Rahmen einer Österreich-Tour gemeinsam mit seiner Band (Besetzung: Piano, Sax, Drums) die CD „Tushland“ präsentiert. Der Ausnahmemusiker freut sich auf diesen Auftritt im Schneebergland: „Es war längst überfällig, eine CD mit eigenen Kompositionen zu produzieren. Wir sind Jazzer und von zarten, zerbrechlichen Klängen bis energetisch treibenden Grooves ist alles dabei!“

Hörproben dieses Albums sind unter https://joegridl.bandcamp.com/album/tushland verfügbar.

 

 

Samstag, 28.05. (ab 19.00 Uhr)  € 20,00 (Ermäßigt für Urhof20-Mitglieder: € 12,00)

Sonntag, 29.05. (ab 11.00 Uhr)  € 10,00 (Ermäßigt für Urhof20-Mitglieder: €   6,00)

 

Festivalpass für beide Tage:       € 25,00 (Ermäßigt für Urhof20-Mitglieder: € 14,00)

 

 

 

GRENZGÄNGER - Tanztheater

15. Mai 2016, 19Uhr

 

Tanztheater am Pfingstsonntag – ein Erlebnis für die ganze Familie

Die m.a.d.-company, das sind rund 30 Tanzbegeisterte (darunter auch viele Kinder) aus Waidhofen/Thaya, haben unter dem Projektnamen „Grenzgänger“ ein Tanztheaterstück entwickelt. Bei ihrem Gastspiel in Grünbach werden sie eine Fabel des Waldviertler Künstlers Theodor O. Laube auf die Bühne bringen und dabei die Geschichte eines „kleinen grauen Fisches, der über die Grenzen seines Reiches schwamm“ auf ihre unverwechselbare Art erzählen. Vertont wurde die Geschichte vom Komponisten Erwin Weisgram, die eindrucksvolle Choreographie hat Isabelle Stoeger, die künstlerische Leiterin der Gruppe, erarbeitet.

Die Beginnzeit der Aufführung am 15. Mai bereits um 19.00 Uhr ist also auch für Familien besonders interessant und lässt sich wunderbar mit einem Pfingstausflug ins Schneebergland verbinden.

 

Erwachsene                                      € 12,00

Jugendliche (bis 15 Jahre)           €   7,00

Kinder  (bis 6 Jahre)                       Eintritt frei

 

Familienticket (2 Erwachsene + bis zu 3 Kinder/Jugendliche):    € 30,00

 

 

 

OUTLINES

ARTSPLASH – VISUAL, SOUND & MOVEMENT

Ein Multimediaprojekt zum Thema Abgrenzung

 

Was bedeutet Abgrenzung für dich, wo begegnet dir Abgrenzung im Alltag, was macht Abgrenzung aus und wie könnte man das zum Ausdruck bringen?

Wir werden an drei Wochenenden mit Film, Musik und Bewegung experimentieren, wobei deine Gedanken zum Thema Abgrenzung im Vordergrund stehen. Du hast die Möglichkeit, dich für einen der drei Bereiche zu entscheiden - drei Coaches werden die drei Teams im

kreativen Prozess begleiten, bei dem die technischen Mittel, das Knowhow, digitale Medien und der Raum zum Entdecken zur Verfügung gestellt werden.

Die Projekte der drei Teams werden am Ende des Workshops miteinander verbunden und bei einem Abschlussevent präsentiert.

Sei dabei – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt; technische oder künstlerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

 

Projektwochenenden:

12. & 13. März, 16. & 17. April und 20. Mai, jeweils 11 – 18 Uhr

Abschlussevent: 21.Mai 2016, 20 Uhr

 

Zielgruppe: 15 – 25jährige

Kosten: 60€ (10€ am Tag) inkl. Verpflegung

Ermäßigung und Kostenübernahme sowie Übernachtung auf Anfrage möglich!

Anmeldung und weitere Infos:

Bea von Schrader, E-Mail: office@urhof20.at 

Edi Rauhofer, Tel.: 0699 1217 6724

 

 

KUNST.WERK.STATT 2020


Urhof20 lädt Künstler_innen und Kulturschaffende
des  Schneeberglandes zu einem
Zukunfts-Gespräch
in das Foyer-Cafè ein.

 

17. März 2016, 18Uhr 

 

 

 

Liebe Künstlerinnen und Künstler des Schneeberglandes!

 

In den 1920er Jahren erbaut, 20 Jahre leer gestanden, seit 2008 eingeschränkt bespielt von Urhof20, soll das ehemalige Arbeiterheim von Grünbach am Schneeberg bis 2020 wieder vollständig revitalisiert sein. Als angehende Kunst&Kulturwerkstätte der Region wollen wir die Möglichkeiten dieses Gebäudekomplexes gemeinsam betrachten, und Ideen und strukturelle Notwendigkeiten für ein zukünftiges Kulturleben ermitteln. Was sind die künstlerischen Ziele und welche strukturellen Gegebenheiten sollen demnach geschaffen werden?

 

Mit dieser Themenstellung bitten wir Euch ins Foyer-Cafè zum Gespräch, zu Vision und Austausch, und um gemeinsame Zukunftsprojekte zu besprechen. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen! Weiterleitung erbeten!

 

Information: Bea von Schrader – 0699 1200 9917, Claude Leeb – 0680 317 15 75

 

Ausgehend von einem Fokus auf Tanz und Performance versteht sich Urhof20 als Plattform zur vernetzenden Arbeit mit KünstlerInnen aus den Bereichen Musik, Darstellender Kunst sowie den bildenden Künsten mit einem Schwerpunkt auf visuelle, digitale Kunst. Urhof20 agiert als Keimzelle einer neuen Art der Kunstproduktion, Veranstaltungskonzeption und vor allem als Labor zur intensiven  Forschung im freien Kunst- und Kultursektor.

 

URHOF20, Wr.Neustädterstraße 12, 2733 Grünbach am Schneeberg,

 

www.urhof20.at, office@urhof20.at

 

 

ECSTATIC CARNEVAL

Faschingssamstag 06.02.2016

Herzlich Willkommen,

Der >ECSTATIC CARNEVAL< fragt uns alle: „Was willst Du, jetzt, in Dein Leben bringen? Worauf willst Du Dich zurzeit ganz klar ausrichten? Wenn Du Dir vorstellst, in Deine ganze Größe zu wachsen, wie würde das aussehen? Wenn Du Deine Herzenssehnsucht bereits lebest und sie im Aussen sichtbar wird – welche Form hätte sie?“ Diese Fragen laden uns ein tiefer zu spüren, wohin es uns von ganzem Herzen zieht.

Am >ECSTATIC CARNEVAL

 

 

Verein URHOF 20 | 0699 12009917 | office@urhof20.at | Wr. Neustädterstr. 12, 2733 Grünbach am Schneeberg
tunefulCreations